INFORMATIONEN - ADRIA-MARIS

DE | EN | HR
Direkt zum Seiteninhalt

PAG hat für jeden was
                           

Von A wie Antike bis Z wie Zrce - diese Insel hat für jeden etwas zu bieten.



ALLGEMEINES
_________________

Pag ist mit seiner Länge von knapp 60 km und 285 Quadratkilometern die 5t größte Insel der Adria und hat ca. 8.400 Einwohner.  Die Insel liegt nördlich von Zadar (Norddalmatien) und ist sowohl über eine Brücke als auch mit Fähren erreichbar. Die Inselhauptstadt Pag und Novalja sind die größten Orte des Eilands. Pag verfügt über eine hohe Dichte an Sand- und Kiesstränden. International bekannt und beliebt ist der "Paski sir", der Pager Schafsmilchkäse, sowie auch die "Pager Spitzen". Höchster Punkt der Insel ist der Sveti Vid mit 348 Metern. In den Sommermonaten ist der Partystrand Zrće "der" Hotspot für Feier- und Tanzfreudige. Die Insel über viele kulturelle Sehenwürdigkeiten, über Heilschlamm-Vorkommen und einen seit 1963 unter Schutz stehenden Olivenhain - die "Lunjiski maslinici". Das Alter einiger der wilden Olivenbäume von Lun wird von Forschern auf ca. 1.600 Jahre geschätzt. Bereits seit der Antike wird hier Salz gewonnen und die Spuren der Geschichte sind überall präsent. Im Norden von Pag liegt das Vogelreservat "velo blato". Bis heute nicht restlos geklärt ist die Entstehung des sogenannten "Pager Dreiecks" - ein 32x32x22 m großer Bereich mit Megalithen. Das Klima ist mediterran und die Temperaturen sinken auch in den Wintermonaten nur selten unter 0 Grad.
  

GESCHICHTE
________________

Pag ist seit der Jungsteinzeit besiedelt. Man vermutet, dass der Name der Insel vom lateinischen Wort für Dorf = pagus herrührt. Die Oberhoheiten über die Insel wechselten oft - Römer, Venezianer und die Habsburger gehörten einst zu den Herrschern von Pag. Sehenswerte Reste der Römerzeit sind das noch immer in Teilen vorhandene Viadukt und im Römischen Museum von Novalja kann man außerdem ein original römisches Wasserleitungssystem bewundern. In den Baustilen der Stadt Pag - besonders im historischen Altstadtkern, dem Rektorenpalast und der alten Stadtmauer - zeigt sich der Einfluss der Venezianer. Der Salzabbau spielt seit vielen Jahrtausenden eine bedeutende Rolle, die Salinen sind heute noch in Betrieb und können besichtigt werden. Rund um die ganze Insel gibt es immer wieder Ruinen aus früheren Zeiten, kleine Teile der alten Stadt "Cissa" (heute steht der Ort Caska an dieser Stelle) sogar unter Wasser. Die wunderschönen alten Kirchen der Stadt Pag zeugen ebenso wie die Reste des Franziskanerklosters von der Religiosität der Inselbewohner.


SEHENSWERTES
____________________

Die Salinen von Pag:
Seit Urzeiten von hoher Bedeutung für die Insel und nach wie vor in Betrieb.

Das Pager Dreieck:
Wenige Kilometer von Novalja entfernt befindet sich dieses Naturphänomen, dessen Ursprung noch nicht exakt geklärt ist. Das gut sichtbare gleichschenkelige Dreieck ist ein "Muss" für Geologie- und/oder Geschichtsinteressierte. Es führen allerdings keine Fahrstraßen und auch keine direkten Wege dorthin, weshalb sowohl gutes Schuhwerk empfohlen wird, als auch die Mitnahme von ausreichend Wasser.
        
Die Olivenbäume von Lun ("Lunjiski maslinici"):
Der seit 1963 unter Schutz stehende Olivenhain ist eine Oase der Ruhe und umfasst ca. 24 Hektar. Nicht nur die Idylle dieses Areals machen ihn zu etwas Besonderem sondern auch die 1.500 wilden Olivenbäume mit einer Höhe von 5-8 Metern und einem Alter von bis zu 1.600 Jahren. Das botanische Reservat ist das einzige seiner Art in der Adria.


STRÄNDE
____________
 
Rund um die ganze Insel Pag gibt es unzählige Bademöglichkeiten, wir haben hier eine kleine Auswahl der beliebtesten Badeziele für Sie zusammengestellt. An den meisten Sandstränden der Insel gibt es keinen natürlichen Schatten, weshalb es empfehlenswert ist, einen Sonnenschirm mitzubringen.

Ba
šaca:
Nur unweit der Inselhauptstadt liegt der Basaca Strand als flacher Sandstrand, welcher in mehrere kleinere Abschnitt unterteilt ist. Parkmöglichkeiten ca. 100 Meter vom Strand entfernt.

Bošana:
Unterhalb des höchsten Punktes der Insel, des Sv. Vid, umrahmt von Felsformationen liegt der gemischte Kies-Sandstrand Bosana . Von der Stadt Pag bis Bosana sind es nur wenige Kilometer.

Caska:
Baden auf historischem Gelände. Caska wurde an der Stelle der römischen Stadt Cissa erbaut und beim Schnorcheln und Tauchen stösst man hier nach wie vor auf Ruinen der alten Stadt. Der Strand von Caska ist ein Sand-Kiesstrand mit flach abfallendem Wasser in einer ruhigen Bucht.

Prosika:
Der "Stadtstrand" der Stadt Pag ist ein ca. 800 m langer Sandstrand. Auf Grund des flachen Wassers sehr beliebt bei Familien mit Kindern.  Duschen, Toiletten und Umkleidekabinen sind vorhanden, ebenso ein Beachvolleyplatz, Restaurants, ein Spielplatz und eine Wasserrutsche. Am Strand können außerdem Tretboote, sowie Jetskis gegen Gebühr entliehen werden.

Vodice:
hier befinden sich einige schöne Strände und felsige Buchten.


Zr
će:
Der wohl bekannteste Strand der Insel liegt vor Novalja und ist ein großer Kiesstrand, der alle jene, welche auch am Strand gerne Unterhaltung haben, geeignet ist. Neben der Partyzone gibt es hier auch die Möglichkeit, sich an verschiedenen Sportmöglichkeiten auszuprobieren wie Parasailing, Waterboarding, Bungee-Jumping und einiges mehr.



NOCH FRAGEN ? DAS TEAM VON ADRIA MARIS NOVALJA BERÄT SIE GERNE !

Zurück zum Seiteninhalt